Diefenbach-Haus

Unser Konzept

Das betreute Wohnen (Übergangswohnen) ist die Verbindung einer selbständigen Lebensführung im Wohnheim mit einer planmäßig organisierten regelmäßigen Beratung und persönlichen Betreuung durch sozialpädagogische Fachkräfte. Der Aufenthalt im betreuten Übergangswohnen ist vorübergehend, bis die Bewohnerinnen in eine andere geeignete Wohnform vermittelt werden.

Die Hilfe zielt insbesondere darauf ab, die Bewohnerinnen zu befähigen, die Wohnungslosigkeit auf Dauer zu vermeiden, sich wieder in die Gemeinschaft einzugliedern und ein eigenständiges, von Hilfen unabhängiges Leben zu führen.

Die Ziele und die einzelnen Schritte zu ihrer Verwirklichung werden in einer Dokumentation verbindlich festgelegt. Bei der Erreichung der gesetzten Ziele unterstützen wir die Frauen entsprechend.